- Premiumpartner der DTL -

Exquisa OberbayernTSV Grötzingen/Karlsruhe
7218

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]
Exquisa OberbayernTSV Grötzingen/Karlsruhe
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Remuta, Felix5,913,503Bratan, Lazar4,312,900
Förster, Manuel4,012,805Ulrich, Thorsten3,810,600
Glück, Jakob4,713,100Marcus, Conradi5,914,003
Miedl, Stefan4,812,654Straßberger, Luis3,610,900
Summe52,0512 Summe48,403
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Remuta, Felix4,612,700Marcus, Conradi5,412,901
Müller, Markus5,613,8510Ulrich, Thorsten1,70,000
Glück, Jakob4,612,302Bratan, Lazar3,511,800
Bastier, Michael3,511,851Rudat, Jens4,011,600
Summe50,7013 Summe36,301
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Miedl, Stefan4,712,004Ulrich, Thorsten3,110,400
Remuta, Felix5,313,154Bratan, Lazar3,311,850
Glück, Jakob4,512,300Marcus, Conradi5,314,054
Müller, Markus3,711,052Straßberger, Luis2,510,700
Summe48,5010 Summe47,004
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Miedl, Stefan4,413,705Rudat, Jens2,010,650
Glück, Jakob4,413,100Marcus, Conradi5,214,053
Remuta, Felix5,614,503Bratan, Lazar4,413,600
Förster, Manuel3,612,555Ulrich, Thorsten2,89,900
Summe53,8513 Summe48,203
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Miedl, Stefan4,713,254Rudat, Jens3,411,450
Remuta, Felix5,314,204Bratan, Lazar4,213,050
Müller, Markus3,912,453Marcus, Conradi4,711,550
Glück, Jakob4,212,603Ulrich, Thorsten3,211,800
Summe52,5014 Summe47,850
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Glück, Jakob4,912,605Rudat, Jens2,410,300
Förster, Manuel3,812,100Bratan, Lazar4,012,903
Remuta, Felix4,913,705Straßberger, Luis2,410,600
Müller, Markus4,412,400Marcus, Conradi5,414,054
Summe50,8010 Summe47,857
Gesamt308,4072 Gesamt275,6018

Vorbericht

Saison krönen

Exquisa will die Meisterschaft

Am Samstag treffen die Exquisas auf die Turner vom TSV Grötzingen/Karlsruhe. Vereinzelt sind sich Turner der Exquisas und der Karlsruher 2015 schon begegnet: Die diesjährigen (exzellent organisierten) Hochschulmeisterschaften in Karlsruhe hat besonders Tassilo du Mesnil in guter Erinnerung, der dort neben seinem Geburtstag den Vizemeistertitel am Boden feiern konnte.

Auf alten Erfolgen wollen sich die Exquisas am Samstag aber nicht ausruhen, vielmehr will man sich zuhause noch einmal von seiner besten Seite zeigen und den 6. Sieg im 7. Wettkampf einfahren. Deshalb gehen die Kuhgefleckten wieder in Vollbesetzung an den Start - zum einen, um die Hoffnungen des Stadt-Turnverein Singen auf die Meisterschaft im Keim zu ersticken und zum anderen natürlich, um für das wohl anstehende Aufstiegsfinale zu testen. Mit dabei wird deshalb auch der angesprochene Felix Remuta sein, der einmal mehr Garant für viele Scores sein wird. Aber auch alle anderen Jungs sind heiß, beim letzten Heimwettkampf noch einmal "einen rauszuhauen".

Anders als die Gäste sich selbst schreiben die Exquisas ihren Gegner für Samstag aber nicht schon im vornherein ab. Präsent sind noch die Erinnerungen aus dem Jahre 2013 (noch in der 3. Liga), wo sich die Exquisas nur sehr knapp gegen die Karlsruher durchsetzen konnten (25:27). Nun sind die Verantwortlichen der Oberbayern aber zuversichtlich, dass man dieses Mal - sofern das eigene Potential erneut abgerufen wird - das Ergebnis deutlicher gestalten kann.

Wir wünschen dem TSV Grötzingen/Karlsruhe eine gute Anreise und verletzungsfreie Vorbereitung.

TdM

Karlsruher Kunstturner erwarten exquisite Abreibung zum Saisonende

Ohne Hoffnung, aber kampfbereit zum Tabellenführer nach Oberbayern

Nach ordentlicher Saison und mit der Gewissheit des gesicherten Klassenerhaltes geht es für den TSV Grötzingen im letzten Wettkampf zum Tabellenführer Exquisa Oberbayern.

Mit Blick auf die bislang erreichten Punktzahlen beider Mannschaften bedarf es keiner prophetischen Fähigkeiten um den Ausgang dieser ungleichen Begegnung vorher zu sagen: Einmal mehr ohne Sven Gerbe, außerdem ohne Thomas Hanke und vor allem ohne Alexander Fortmeier wird das ohnehin schon aussichtsarme Unterfangen eines tapferen Widerstandes auch theoretisch unmöglich.

Was bleibt ist die Aussicht, später in den ewigen Jagdgründen davon schwärmen zu können einmal gegen einen designierten Nationalturner angetreten zu sein, als diesen außerhalb einschlägiger Fachkreise noch keiner kannte: Der 17jährige Felix Remuta ist zweifellos eines der größten Nachwuchstalente im Deutschen Turnerbund und wird bei adäquater Weiterentwicklung seiner Fähigkeiten – und hoffentlich stabiler Physis – noch gehörig von sich reden machen.

Dies sollte für die einmal mehr zum Einsatz kommende zweite Grötzinger Garde Ansporn genug sein, auch ohne den Hauch einer Siegchance noch einmal alles zu geben.

JR

Nachbericht

Meister!

Exquisa feiert bisher größten Erfolg

Mit 72:18 und 12:0 siegten die Jungs aus Oberbayern gestern gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft aus Karlsruhe und sicherten sich damit die Meisterschaft. Mit einem fehlerfreien Wettkampf belohnte man sich für die tolle Saison, bei der man von Anfang bis Ende die Tabelle anführte.

Gleich am Boden zeigten die Exquisas, dass es ihnen ernst ist. Mit 4 fehlerfreien Übungen turnten sie im Schnitt fast 1 Punkt pro Übung mehr als ihre Gegner und sicherten sich das erste Gerät mit 12:3. Manuel zeigte hier die beste Ausführung und holte 5 Scores. Auch das Seitpferd ging deutlich an die Heimmannschaft, da einer der Karlsruher viel Pech hatte und Markus mit seiner starken Übung dadurch 10 Punkte holen konnte. An den Ringen zeigte Stefan erstmals zwei Schwalben und sicherte weitere 4 Scores. Auch am Sprung zeigten die Hausherren mehr Schwierigkeiten und brachten diese sicher auf die Füße. Am Barren konnte der mittlerweile feststehende Meister alle Duelle für sich entscheiden. Felix zeigte einmal mehr seinen Doppelsalto vorwärts mit halber Schraube als Abgang. Am Reck hing er erneut seinen Kolman an die Stange, was vom Publikum mit einem lauten Zwischenapplaus honoriert wurde. Die anderen Jungs hingen ihre Flieger ebenfalls und erlaubten sich auch sonst keine Fehler. Insgesamt konnten die Gäste den erneut sehr heimstarken Oberbayern wenig entgegensetzen, bewiesen aber durchgehend Kampfgeist und boten den Zuschauern damit auch tollen Turnsport.

Die Veranstaltung hatte auch abseits vom Wettkampfgeschehen einiges zu bieten: So zeigte die Nachwuchsabteilung in der Einturnpause was sie drauf hat und unter den zahlreichen Ehrengästen, die den Weg zur Meisterschaft live verfolgten, befand sich auch Marcel Nguyen, der im Anschluss interviewt wurde. Die Atmosphäre in der Sportarena Unterhaching war einmal mehr toll und DJane Diddy sorgte an den Plattenreglern für ordentlich Stimmung.

Unter den Top 10 der besten Scorern befinden sich nun am Ende der Saison gleich 4 Exquisas - neben Felix, der in 6 Wettkämpfen fast 100 Scores erturnte, sammelten auch Bánk, Jakob und Stefan fleißig Punkte für ihr Team.

Im Anschluss an den Wettkampf bauten die Exquisas dann mit ihren zahlreichen Helfern zügig ab und feierten im Anschluss im Foyer der Sportarena mit Pizza, Bier und Sekt ihren Meistertitel mit ihren Fans und Unterstützern. Nun heißt es, in der kommenden Woche noch einmal die Konzentration hoch zu halten und sich bestmöglich auf das Aufstiegsfinale in Bühl vorzubereiten. Auch wenn sich die junge Truppe aus Oberbayern gegen die starken Siegerländer nur wenig Siegchancen ausrechnet, will man aber natürlich versuchen, dem Nordmeister einen heißen Kampf liefern.

Vielen Dank an unsere Gäste aus Karlsruhe (die nach einhelliger Auffassung der Exquisas Meister in der Vor- und Nachberichtschreiberei sind) für den freundschaftlichen Wettkampf und die Glückwünsche fürs Finale.

Fünf verliert

Letztes Aufgebot mit letzter Kraft im letzten Wettkampf

„Für unsere Gäste vom TSV Grötzingen treten heute an: Mit der Startnummer 1 – Lazar Bratan! [Applaus] Mit der Startnummer 10 – …“

Diese ungekürzte Wiedergabe der Vorstellung durch das glänzend aufgelegte Moderatorenduo der Gastgeber spiegelt bereits die ganze Misere der Karlsruher Kunstturner zum Saisonabschluss wider:

Die Startnummern 2 – 9, also praktisch die gesamte Stamm-Mannschaft, war schlicht und ergreifend nicht da. Als Folge durften die Ergänzungsturner auf den Positionen 10 – 12 zu dritt zwei komplette Sechskämpfe bestreiten (mit denselben Attributen wie ihre abwesenden Kollegen: Schlichte Übungen und ergreifender Kampf).

Der nachnominierte norwegische Nationalturner Marcus Conradi und o.g. Lazar Bratan teilten sich die anderen 12 Einsätze. Unter diesen Voraussetzungen war der Endstand von 18:72 eigentlich noch erträglich, wobei die erwartetermaßen exquisiten Oberbayern allerdings barmherzigerweise darauf verzichteten einen ausländischen Gastturner aufzubieten; sonst wäre das Ergebnis noch deutlicher ausgefallen.

Stattdessen demonstrierten die Hausherren eindrucksvoll, dass auch ihre Ersatzbank absolut bundesligatauglich besetzt ist.

Diesen Sieg komplett aus eigener Kraft honorierte das fachkundige Publikum natürlich lautstark, zollte aber auch den Bemühungen der Gäste Respekt; besonders in Erinnerung bleiben wird uns hier die geradezu rührende Geste der das Geschehen aufmerksam verfolgenden Schülerturner (stilecht alle im Wettkampftrikot), die erst Hand in Hand mit uns einliefen und sich danach förmlich darum rissen uns nach jeder Übung „abzuklatschen“.

Ein besonderes Dankeschön geht darüber hinaus an unsere Turnfreunde aus Bühl, die nach ihrem unmittelbar zuvor in gleicher Halle gewonnenen Drittligawettkampf (und einer herausragenden Leistung am 7. Gerät) noch als Fanclub fungierten.

Zweifellos sahen die zahlreichen Zuschauer in der gut gefüllten Unterhachinger Sporthalle einen wahrlich würdigen Zweitligameister, dessen jugendlicher Vorturner Felix Remuta unter den Augen seines Vorbildes Marcel Nguyen einen tadellosen Sechskampf absolvierte und neben einem nationalmannschaftstauglichen Sprung (bei der WM in Glasgow brachte auf deutscher Seite nur Andreas Toba einen 5,6er-Ausgang zum Stand) auch noch an Barren und Reck mit je einem F-Element aufwartete. Damit sicherte sich der 17jährige nicht nur den Titel des Topscorers dieses Wettkampfes, sondern der gesamten Saison.

In dieser Liste gelang auf Grötzinger Seite einzig Lazar Bratan der Sprung unter die Top 20. Der Rest der Mannschaft rangiert hier zwar unter „ferner liefen“; aber bei immerhin sieben weiteren Turnern mit zweistelliger Scorerzahl kann um so mehr dokumentiert werden, dass der letztlich erzielte 6. Tabellenplatz der Verdienst des gesamten Teams ist – ohne dabei die wackeren „Nicht-Scorer“ zu vergessen, ohne deren mannschaftsdienliche Bauernopfer (taktisch an richtiger Stelle gesetzt) der Klassenerhalt ebenfalls nicht zu schaffen gewesen wäre.

Von einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann ich hier leider trotzdem nicht schreiben: Wenn von 14 gemeldeten Turnern lediglich 2 (in Worten: Zwei) bei allen Wettkämpfen dabei sind, die zudem mit 39 bzw. 40 Jahren ihren obligatorischen sportmedizinischen Eignungsnachweis aus der Geriatrie beziehen, bleibt zum Saisonende die Frage im Raum stehen, wie das in den nächsten Jahren weiter gehen soll. Aber ein bisschen Zeit zum Nachdenken verbleibt ja noch, und die Fortschritte der Gentechnik und Stammzellforschung lassen hoffen…

Den „Exquisas“ und ihrer gastfreundlichen Hintermannschaft (besten Dank auch für die gute Verpflegung während des Wettkampfes!) wünschen wir viel Erfolg für den Aufstiegswettkampf am kommenden Sonntag; erstens weil Ihr es verdient hättet (Stichwort Eigenleistung), zweitens wäre ein unschlagbarer Gegner weniger in der nächsten Saison für uns auch schon mal ein guter Anfang…

JR

Infos zum Wettkampf

Termin:21.11.2015 18:00
Ort:82008 Unterhaching, Utzweg 1, Sporthalle am Utzweg
GerätePunkte:12 : 0

TopScorer

Remuta, Felix Exquisa Oberbayern19
Miedl, Stefan Exquisa Oberbayern17
Marcus, Conradi TSV Grötzingen/Karlsruhe15
Müller, Markus Exquisa Oberbayern10
Glück, Jakob Exquisa Oberbayern10

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTT Heilbronn00:0+00:0
Eintracht Frankfurt00:0+00:0
KTT Oberhausen00:0+00:0
TSG Grünstadt00:0+00:0
TuS Vinnhorst00:0+00:0
KTG Heidelberg00:0+00:0
KTV Koblenz00:0+00:0
TZ Bochum-Witten00:0+00:0

3. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Hohenlohe00:0+00:0
TSG Backnang00:0+00:0
TSG Sulzbach00:0+00:0
TG Saar II00:0+00:0
KTV Ries00:0+00:0
TV Großen-Linden00:0+00:0
KTV Ruhr-West00:0+00:0
KTV Fulda00:0+00:0